Buntes Bürogebäude

Öffentlicher Gesundheitsdienst

Aufbau der Gesundheitsverwaltung in Hessen

Schutz der Bevölkerung

Eine der Hauptfürsorgepflichten des Landes Hessen ist der Schutz der hessischen Bevölkerung vor gesundheitlichen Gefahren. Dies wird durch die Einrichtungen und Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesens gewährleistet.

Als oberste Landesbehörde hat das Hessische Ministerium für Familie, Senioren, Gesundheit, Pflege und Sport (HMFG) in diesem Zusammenhang die Fachaufsicht über das Hessische Landesamt für Gesundheit und Pflege (HLfGP).

Das HLfGP hat als obere Landesbehörde die Fachaufsicht über alle hessischen Gesundheitsämter, die bei den Landkreisen bzw. kreisfreien Städten angesiedelt sind, die Zuständigkeit für Berufs- und Prüfungsangelegenheiten in den akademischen Gesundheitsberufen und den Gesundheitsfachberufen in Hessen. Es ist der Sitz des Gutachterausschusses für die Heilpraktiker-Überprüfungen.

Aufgaben des HLfGP

Das HLfGP nimmt u.a. Untersuchungs- und Beratungsaufgaben in den Bereichen Gesundheits- und Infektionsschutz, Prüfungen im Bereich der Sozialversicherung sowie Auswertungen und Abrechnungen im Rahmen des Hessischen Krebsregisters wahr. Die Geschäftsstelle Klimawandel ist im HLfGP verortet. Datenmanagement und Gesundheitsberichterstattung gehören ebenso zu den Aufgaben wie die fachliche Unterstützung der Gesundheitsämter.

Das HLfGP ist damit ein wesentlicher Bestandteil des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) in Hessen. Es hat seinen Hauptsitz in Darmstadt und weitere Standorte in Frankfurt am Main, Dillenburg und Gießen.

Schlagworte zum Thema